Elektro-Attest

Das Elektroattest:

In jedem vierten österreichischen Haushalt befinden sich alternde und bereits schadhafte elektrotechnische Anlagen und/oder Geräte, die den aktuellen Sicherheitsbestimmungen nicht mehr entsprechen. Die Folge können Kurzschlüsse und Kabelbrände sein, für die Sie persönlich haftbar gemacht werden können. Gehen Sie "Auf Nummer Sicher" und lassen Sie Ihre Elektroinstallationen überprüfen. Auch bei einem Haus- oder Wohnungskauf oder vor Abschluss eines Mietvertrages zahlt es sich aus, zu Ihrer eigenen Sicherheit einen Elektroinstallations-CHECK zu machen. Dieser CHECK gibt Ihnen die Gewissheit, dass Ihre Anlage allen Sicherheitsvorschriften entspricht und schützt Sie und alles was Ihnen lieb und teuer ist.Die gesetzliche Überprüfungspflicht für alle gewerblichen und industriellen Anlagen.
 
Die Intervalle der wiederkehrenden Überprüfung richten sich nach den Vorgaben der Gewerbebehörde (aus der Betriebsanlagengenehmigung) und nach Vorgaben aus der Elektroschutzverordnung.
 

Welche Fristen sind einzuhalten?

I. Gemäß Betriebsanlagenverordnung

  • Wenn eine elektrische Anlage vorliegt, die gem. ÖVE E5 Teil 1/1989 betrieben wird, beträgt der Überprüfungsintervall 2 JAHRE. Von der Behörde können jedoch kürzere Intervalle vorgeschrieben werden.
  • Für alle anderen elektrischen Anlagen gilt als Prüfungsintervall:
  • 6 Jahre beim vereinfachten Betriebsanlagengenehmigungsverfahren
  • 5 Jahre bei allen anderen Betriebsanlagengenehmigungsverfahren

II. Gemäß Elektroschutzverordnung

  • Wenn eine elektrische Anlage vorliegt, die gem. ÖVE E5/1989 betrieben wird, ist diese alle 5 JAHRE zu überprüfen. Für folgende Bereiche sind jedoch andere Prüfungsintervalle vorgesehen:
  • Für Banken, Versicherungen, Büro- und Handelsbetriebe alle 10 JAHRE
  • Bei außergewöhnlicher Beanspruchung (Verschmutzung, Feuchtigkeit, mechanische Beanspruchung) kann die Behörde, auch kürzere Überprüfungsintervalle für die wiederkehrende Überprüfung vorschreiben (3JAHRE bzw. 1JAHR bei mehreren Beanspruchungen)
  • Für Baustellen gem. Bauarbeiterschutzverordnung jährlich
  • Für Blitzschutzanlagen
  • 3JAHRE für Arbeitsstätten, Baustellen und Arbeitsmittel, die durch ihre Lage, Bauweise, Flächenausdehnung und Höhe blitzschutzgefährdet sind
  • 1JAHR für alle explosionsgefährlichen und/oder hochentzündlichen Arbeitsstoffen oder bei größeren Mengen leichtentzündlichen Arbeitsstoffen

III. Gemäß Arbeitsstättenverordnung

  • Sicherheitsbeleuchtungsanlagen, Alarmeinrichtungen und Brandmeldeanlagen sind mindestens einmal jährlich, längstens jedoch in Abständen von 15 Monaten auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu prüfen. Die Überprüfungspflicht kann durch Bescheid der Behörde anders geregelt werden. Die Unterlagen hat der Anlagenbetreiber!